Lexikon zu Feng Shui & Geomantie


  • Kategorien

  • Pa Chai

    siehe Ost-West-System

    Paravent

    Ein Paravent, auch als Spanische Wand bekannt, wird im Zuge von Feng-Shui-Maßnahmen gerne als Sichtschutz und mobile Trennwand genutzt.
    Insbesondere kommen sie zur Anwendung, wenn direkte Sichtachsen zwischen Tür und Fenster oder Eingangstüre und Terrassentüre blockiert werden sollen, ohne gleich eine feste Wand einziehen zu müssen.
    Ursprünglich stammen die Paravents aus China und Japan, wo sie ein wichtiger Bestandteil der Architektur sind. Über Frankreich gelangten sie vor einigen Jahrzehnten nach Europa wo sie von Innenarchitekten und Möbelhäusern dankbar angenommen wurden.

    Partnerschaft

    Im traditionellen Bagua liegt der Bereich Partnerschaft im Südwesten,
    repräsentiert hier das Element Erde und die Zahl 2 aus dem Lo Shu.
    Im 3-Türen-Bagua liegt er im Uhrzeigersinn nach Ruhm und Anerkennung..

    Aus der Symbolik erfährt der Bereich Partnerschaft Unterstützung z.B. durch Dinge, die paarweise vorkommen, wie z.B. zwei Enten, zwei Kristalle.

    Partnerschaftsbereich

    Der Partnerschaftsbereich (auch Partnerschaftsecke) ist ein Begriff auf dem Bagua oder dem Drei Türen Bagua. Dieser Bereich befindet sich je nach Methode im Südwesten oder vom Eingang aus gesehen hinten rechts.

    Partnerschaftsfiguren

    Partnerschaftsfiguren sind im Feng Shui ein beliebtes Hilfsmittel, um Probleme in einer bestehenden Partnerschaft positiv zu beeinflussen oder einen neuen Partner zu finden.
    Die Figuren gibt es in den verschiedensten Ausführungen und zeigen immer paarweise angeordnete Lebewesen oder Dinge. Sie besitzen natürlich keine Wunderkräfte. Die paarweise Anordnung soll uns im Laufe der Zeit über unser Unterbewusstsein beeinflussen und uns auf Partnerschaft “programmieren”.
    Wo diese Motive aufgestellt werden, ist im Prinzip egal, sie müssen nur gesehen werden. Im Feng Shui wendet man sie häufig in der Partnerschaftsecke des Baguas oder Drei Türen Baguas an. Ein sehr beliebtes Motiv sind z.B. Delfinpärchen.

    Pendel

    Das Pendel ist eine Sonderform der Rute. Es wird mit einer Hand bedient, erfüllt ansonsten aber den gleichen Zweck wie Rute oder Tensor.
    Ein Pendel wird in diesem Zusammenhang selten dazu benutzt, Störzonen zu finden. Es dient eher dem näheren Bestimmen von bereits gefundenen Störzonen.
    Mehr zum Thema erfahren Sie unter siehe Rute.

    Pendeluhr

    Eine Pendeluhr repräsentiert aufgrund ihres lauten metallischen Tickens und des metallischen Stundenschlages das Element Metall.
    Zur Stärkung dieser Wandlungsphase sollte eine Pendeluhr aber nur dann zum Einsatz kommen, wenn man kein Problem mit der dominanten Geräuschkulisse hat.

    Perlenkette

    Der Begriff Perlenkette stammt aus der Methode der Fliegenden Sterne.
    Die Perlenkette ist eine spezielle Konstellation, in der in jedem Sektor des Berechnungscharts jeweils der Berg-, Zeit- und Wasserstern in aufsteigender oder abfallender Reihenfolge durchzählbar sind.
    Lassen sich die Sterne in Richtung Wasserstern zählen, kann sich das günstig auf die materiellen Aspekte des Objektes auswirken.
    Lassen sie sich in Richtung Bergstern zählen, kann sich das günstig auf die gesundheitlichen Aspekte des Objektes auswirken.
    Der folgende Beispielschart zeigt Perlenkettenformationen, die aufsteigend in Richtung Wasserstern zählen: 6-7-8, 2-3-4, 4-5-6 usw.

    Persönliches Glück

    siehe Drei Arten des Glücks.

    Pferd

    Das Pferd ist eines der 12 Tierkreiszeichen der Chinesischen Astrologie.

    Zeitliche Zuordnung
    Jahr: 1954 / 1966 / 1978 / 1990 / 2002 / 2014 / 2026
    Monat: Juni
    Uhrzeit: 11:00 – 13:00

    Qualität: Yang
    Positive Eigenschaften: Liebenswürdig, beredsam, gewandt, beherrscht, schlagfertig, athletisch, charmant, unabhängig, mächtig, arbeitsam, fröhlich, sentimental, offen, sinnlich
    Negative Eigenschaften: Selbstsüchtig, labil, hitzköpfig, skrupellos, aufsässig, rechthaberisch, geckenhaft, taktlos, ungeduldig, gefühllos, habgierig

    In Pferde-Jahren geborene Personen:
    Rembrandt: 15.07.1606
    Isaac Newton: 04.01.1643
    Buffalo Bill: 26.02.1846
    Helmut Kohl: 03.04.1930
    Neil Armstrong: 05.08.1930
    Sean Connery: 25.08.1930
    Boris Yelzin: 01.02.1931
    Barbra Streisand: 24.04.1942
    Jimi Hendrix: 27.11.1942
    Alice Schwarzer: 03.12.1942
    Jackie Chan: 07.04.1954
    Michael Moore: 23.04.1954
    Angela Merkel: 17.07.1954
    Stefan Raab: 20.10.1966

    Phönix

    Der Phönix (auch roter Phönix) spielt als eines der Vier Himmlischen Tiere (manchmal auch fünf Tiere) eine entscheidende Rolle in dem Lehnstuhlprinzip der Landschaftsschule des Feng Shui.

    Er steht symbolisch für die möglichst offene Vorderseite eines Hauses oder Grundstückes, obwohl er genau genommen gar nicht mit dem roten Vogel identisch ist, von dem Feng Shui spricht.

    Zudem hat der chinesische Phönix nichts mit dem europäischen Phönix zu tun. In China wurde er schon im zweiten Jahrtausend vor Christus erwähnt. Damals war er vermutlich ein Gott des Windes, was auch die Ableitung des Schriftzeichens von “feng” (Wind) erklären würde.

    Beschrieben und dargestellt wird der Phönix als Zaubervogel voller Eleganz und Schönheit. Er vereinigt in seinem Federkleid den Schmuck der Pfauen und Fasanen sowie die fünf heiligen Farben Grün, Weiß, Rot, Schwarz und Gelb.

    Die Anwesenheit eines Phönix war früher ein Ausdruck dafür, dass ein Land von einem guten König beherrscht wurde. Zusammen mit dem Drachen dargestellt ergibt er ein Symbol für den Kaiser.