Lexikon zu Feng Shui & Geomantie



  • Qi

    Qi / Chi / 氣

    Das Konzept des Qi ist eine wichtige Basis für jegliche Variante der chinesischen Wissenschaften, ob nun Feng Shui, Bazi Suanming, TCM oder Qimen Dunjia etc.
    Der Begriff Qi (auch oder Chi) besitzt leider kein wirkliches sprachliches Gegenstück, weder in unserer noch in einer anderen europäischen Sprache, was es etwas schwierig macht ihn exakt zu erklären. Zudem ändert sich das Konzept des Qi mit der Art seiner Anwendung. Mit dem Qi ist im Feng Shui anders umzugehen als beispielsweise in der TCM oder dem Qimen Dunjia, auch wenn der Grundgedanke der gleiche ist.

    Das Qi ist ein Überbegriff für jegliche Form von Energie, unsere Lebensenergie, unsere Seele. Sozusagen “das, was uns am Leben erhält”. Die Bezeichnung “living spirit” trifft sehr gut zu. Dabei ist das Qi keine stofflich vorhandene Energie und schon gar nicht mit den derzeit bekannten Messgeräten messbar.
    Im Feng Shui ist das Qi und speziell der Qi-Fluss auch oft nur ein Denk- und Erklärungsmodell, um raumpsychologische Zusammenhänge erst erklärbar zu machen. Mit dem Konzept des Qi lassen sich beispielsweise Raumstrukturen auf ihre Wirkung hin analysieren und optimieren.
    Berechnet werden kann das Qi im Feng Shui unter anderem mit der Methode der Fliegenden Sterne, welche die energetischen Einflüsse unserer Umgebung aufzeigt. In diesem Falle dient das Qi als Erklärungsmodell für die diversen Einflüsse, denen ein Mensch in einer umbauten Umgebung ausgesetzt ist.
    Je nach Grundriss und Umgebung hat jedes Gebäude eine ganze Reihe bestimmter Wirkungen auf den Menschen. Um diese Wechselwirkungen sichtbar und damit beeinflussbar zu machen, wird das Konzept des Qi mit der Berechnungsmethode der Fliegenden Sterne kombiniert.
    Aber auch andere Methoden wie die Fünf Elemente, das Ba Zhai oder gar Yin und Yang laufen letztendlich auf das Modell des Qi hinaus.

    DAS Qi gibt es also nicht und es handelt sich vermutlich auch nicht um eine physisch vorhandene Kraft, sondern um ein Konzept mit mannigfachen Anwendungsmöglichkeiten.

    Qi Gong

    Körperübungen, um den Qi-Fluss im Körper zu aktivieren.

    Qian (乾, Chien)

    Qian ist eines der 8 Trigramme des Bagua.
    Qian steht für Himmel und verkörpert das schöpferische Prinzip.
    Er steht für Nordwesten, Herbst, Vater, Metall, Lunge, Knochen und Kopf.